Was kreucht und fleucht denn hier?

Wenn man genau hinschaut, findet man auf einem normalen Campingplatz außer den vierbeinigen Gästen so manch anderes Getier... die meisten eher klein, manche auch doch erstaunlich groß...!

Berg- und Talbahn... auf der Flucht vor der Kameralinse... Aber selber schuld!! Was musst Du auch Deine ganzen Kumpels mit in unser Zelt schleppen! Aber zu seiner/ihrer Entschuldigung sei festegstellt, dass die Herrschaften Ameisen ein Nest im Boden direkt vor unserem Zelteingang hatten und dies aber nach unserem "Einzug" unverzüglich mit "Sack und Pack" räumten!

 

Ein verirrter Seiltänzer?

Na ja, eher ein Seilschläfer... Das schwarze Marienkäferlein ließ sich auch vom Blitzlicht nicht aus der Ruhe bringen...

"Maaaaamaaaaa, wie komm' ich hier raaaauuuuus?!?" scheint die Baby-Feuerwanze zu rufen, als sie hoffnungslos im  - leeren - Wassernapf umherirrte!

Keine Sorge, die Rettung naht!!

"Guckt alle her!! Ich bin hier der Chef!" Nun ja, nicht so ganz , aaaber die aufdringlichste Kreatur hier auf dem Campingplatz bist Du bestimmt!!

 

Los, mach 'ne Fliege!!!

Ein Drahtseilakt scheint das hier zu werden!! Noch einer der in panischer Angst vor dem Fototermin davonrennt! Ich meine, dass man nicht fotografiert werden will, kann ich ja noch verstehen, aber warum fliegt das Tier denn bloß nicht? Hergekommen ist es ja schießlich auch durch die Luft!! Tztztz, das soll einer verstehen..

Nee, nee, das war kein Aufnahmefehler der Kamera! Das Spinnentier ist wirklich komplett weiß!

So kann es beim Fotografieren auch gehen!! Der eine zu scheu, der andere ganz und gar nicht... *lach*

Die Wanze war ganz wild auf die Kamera! Egal aus welcher Richtung ich fotografiert habe, immer kam sie hinterher! (Ob man bei Wanzen Pfötchengeben klickern kann...? ;-)

Ich war's nicht!!!!

Nein, wir haben die Wespe nicht zwischen den zu spülenden Bechern zerquetscht! Sie ist da ganz alleine hineingekrochen, ääährlich!!! Und hinaus kam sie übrigens auch wieder unbeschadet!

Laaaaaaaaaaaange Beine und ein pummeliger Körper... eine interessante Kombination fürs Fotoshooting!! ;-)

Ein hübsches Flattertier, keine Ahnung wie es heißt (vielleicht eine Skorpionfliege?), aber nett anzuschauen!

Habsch doch weit über eine Stunde am Ufer des Tunisees verbracht, um ein einziges scharfes Foto einer fliegenden Libelle zu machen...

 

Deshalb müsst Ihr hier alle "durch" und kriegt die wenigen Fotos zu sehen, auf denen überhaupt ein Tier zu sehen ist!!! Die Viecher fliegen ja dermaßen schnell, dass der Bildausschnitt schon wieder leer ist, bevor die Kamera scharf gestellt - geschweige denn ausgelöst - wurde!!!

Schnecken-Agility..............................................

 

Das war das Kontrastprogramm zur Libellenfotografie... *lach*

Ein stacheliges Baby kam uns des Nachts besuchen und wollte sich ausgerechnet unter unserem nagelneuen (weil das alte von Krähen im letzten Tunisee-Urlaub gelöchert wurde!) SCHLAUCHBOOT verkriechen!!!! Aaaaahhh!! Da haben wir aber ganz flott das ganze Boot angehoben, damit sich das Igelchen einen anderen Platz suchen musste!!

"Quaaack, quaack!! Platz da!!! Am Nachmittag gehört die Badewiese und der See uns! Jawoll!!"

 

Am Abend eines schönes Badetages heißt es hier am Tunisee wohl "Ente gut - alles gut"!  *grins*

Was seid Ihr denn für lustige Gesellen? Ihr werdet doch wohl keine Nilgänse sein? Oder doch??

 

Egal! Auf jeden Fall läuft das Federvieh da fröhlich zwischen den Wohnwagen herum und hat kein bisschen Angst vor mir!! :-)

Die größte Überraschung allerdings war dieses Tier!!!

Am frühen Abend saß es am Ufer und knabberte genüßlich an einem Grashalm!!!

 

Ein Pärchen aus der Schweiz war auch ganz fasziniert davon und stand da und fotografierte das Tier, das die Größe einer ausgewachsenen, recht kräftigen Katze hatte!

 

Da musste ich mich natürlich einreihen, zumal ich - ausnahmsweise! - die Kamera dabei hatte! Das uns unbekannte Tier war total zutraulich, hockte da und fraß und fraß, während wir ein Foto nach dem anderen aus nur ein bis zwei Metern Entfernung machten!

 

Zurück am Platz hat sich das Rätsel schnell gelöst: ein(e) Nutria, auch Biberratte, Sumpfbiber oder Wasserratte genannt, hat sich hier am Tunisee niedergelassen!

Last but not least darf das wildeste Tier vom Tunisee (außer der wilden Hilde natürlich ;-) hier nicht fehlen:

 

Das Krokodil Fridolin!!! Aber keine Sorge, das ist inzwischen schon gut sozialisiert und handzahm!!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ursi, Toka & Rhäps (Donnerstag, 30 August 2012 11:11)

    Vielen Dank für Euren tollen Urlaubsblog! Obwohl ich eigentlich anderes zu tun hätte... kann ich es mir einfach nicht verkneifen, hier immer wieder reinzugucken und zu sehen, was Ihr so treibt.

    Weiterhin schönen Urlaub Euch dreien! LG Ursi & die Mädels

 

Aktuelles

 

19.06.2018

Das Fotoalbum "Wolfsgruben G-Wurf-Treffen" zum 10. Geburtstag der sechs Geschwister mit ganz tollen Bildern (die meisten von von Monica Müller und Monika Leu) wird im Moment bearbeitet! Der aktuelle Entwurf des Albums ist aber bereits online und kann schon angeschaut werden ;-)

 

14.06.2018

Die Seite "Campinghund" wurde gerade komplett überarbeitet und wird in den nächsten Tagen komplett fertiggestellt!

Dort wird es Zugriff auf ein kleines, neu erstelltes  Stellplatzforum geben, in welchem wir in der nächsten Zeit ganz viele hundefreundliche Campingplätze und Wohnmobilstellplätze zur allgemeinen Verwendung sammeln möchten.

Auch der  neue Reiseblog wird zukünftig dort gespeichert! Also nicht wundern, wenn die Reiseberichte nicht mehr unter "Tagebücher" auftauchen, bitte stattdessen beim "Campinghund"-Reiseblog weiterlesen!

 

10.06.2018

Im Moment werden etliche Fotoalben aus den Jahren 2015 bis 2018 ergänzt oder neu erstellt! Es lohnt sich, in der nächsten Zeit wieder hereinzuschauen! :-)

 


Alle Änderungen gibt es hier!